Latein Einzeltanz - mit Herz und Hüftschwung

Die Welt der tänzerischen Lebensfreude.

Eine Kombination aus der Eleganz und Kultiviertheit von höfischen Tänzen aus dem 18. Jahrhundert, den Standardtänzen aus der Mitte des 20. Jahrhunderts und ein Hauch der Afro-Amerikanischen Herkunft von Musik und Tanz - daraus wurde in den 60er Jahren der sogenannte „International Style“ des Latein Tanzens geboren. Sinnlichkeit, Erotik und Rhythmus verschmelzen mit natürlichen Bewegungstechniken, um ästhetisch schöne Bewegungen hervorzubringen.

Besonders ist, dass Sie wirklich mit ihrem Partner tanzen; die Charakteristik der Lateintänze beschreibt nämlich immer eine Art Kommunikation zwischen Mann und Frau.

Typisch für das Bewegungsbild sind außerdem schnelle Drehungen und unterschiedliche Dynamiken mit Wechseln zwischen treibenden und ruhigen Bewegungsphasen, diese sind sowohl zeitlich unterschiedlich und werden auch von verschiedenen Teilen des Körpers (Isolation) ausgeführt.

Rainer Schoenamsgruber

Er und seine Frau Andrea waren ein äußerst erfolgreiches Latein-Paar. So erreichten Rainer und Andrea mehrmals das Finale der deutschen Meisterschaften Latein, 1988 wurden sie sogar deutsche Vizemeister. Außerdem stehen der 7. Platz bei den Europameisterschaften, der 3. Platz beim Europacup und bei den German Open Championships zu Buche. Aber auch über 10 Tänze waren die beiden sehr erfolgreich in der deutschen Spitze vertreten. Nach dem Wechsel in das Profilager trainierten sie auch die Einzelpaare sowie die Lateinformation des 1.Tanzclub Ludwigsburg. Mit der Lateinformation, die sie in die 1. Bundesliga führten, erreichten Rainer und Andrea unter anderem 3. Plätze bei der DM und der 1. Bundesliga sowie 1997 den Europacupsieg. Auch Einzelpaare der Jugend- und der Hauptklasse führten Rainer und Andrea bereits zu Landesmeister- und deutschen Meistertiteln sowie zu Weltmeisterschaftsqualifikationen.


Alice Marlene Schlögl

Sie ist die Trainerin im Bereich Latein der B-, A- und S-Klassepaare der Jugend und der Hauptklasse. Mit ihrem Partner Franco Formica war die Pforzheimerin mehrfache deutsche Vizemeisterin und dritter der Latein-Weltmeisterschaften. Sie beendete 1999 ihre aktive Laufbahn und widmet sich nun ganz ihrer Trainertätigkeit. Besonderen Wert legt Alice Schlögl vor allem auf paarbezogenes Tanzen. Durch ihre sehr gute Arbeit mit jungen Paaren hat sie schon mehreren zum Landesmeistertitel verholfen.

 

Montag
18:30 – 20:00 Uhr
Anfänger Latein/Standard ab 16 J./Hgr. (TVG)
     
Dienstag 17:00 – 18:00 Uhr Kin/Jun/Jug D-Latein
  18:00 – 19:00 Uhr Kin/Jun/Jug C-Latein
  19:00 – 20:00 Uhr Jun/Jug B/A-Latein
     
Donnerstag    18:00 – 19:00 Uhr Kinder/Junioren – Fördertraining
     
Freitag 15:00 – 18:00 Uhr freies Training Jug Std./Lat.

 

Turniervorbereitungsgruppe Standard und Latein

    Trainingszeit: Montags, 18.30 Uhr – 20.00 Uhr, Saal 1

 

In diesen Gruppen trainieren nur aktiv tanzende Einzelpaare:

D-/C-Gruppe Latein

    Trainer: Rainer Schönamsgruber
    Trainingszeit: Montags, 20.00 Uhr – 22.00 Uhr, Saal 1
        Grundlagentraining von 20.00 Uhr – 21.00 Uhr

B-/A-/S-Gruppe Latein

    Trainerin: Alice Marlene Schlögl
    Trainingszeit: Dienstags, 19.00 Uhr – 22.00 Uhr, Saal 1
        Grundlagentraining von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr

 

Für alle, die schon Turniere in der B/A/S-Klasse getanzt haben und im Moment keinen Tanzpartner/-in haben, bieten wir folgende Gruppen an:

Basic Latein (Grundlagentraining)

    Trainerin: Alice Marlene Schlögl
    Trainingszeit: Dienstags, 19.00 Uhr – 20.00 Uhr, TSZ, Saal 1